Archiv der Kategorie: Monatsrückblick

Monatsrückblick Mai 2016

Und schon wieder hat es bis zur Mitte des Folgemonats gedauert, bis ich endlich mal dazu komme, den Monatsrückblick zu schreiben. Dieses Mal habe ich aber wenigstens eine vernünftige Entschuldigung: Ich war im Urlaub, auf der wunderschönen grünen Insel Irland, und da bin ich kaum zum Lesen gekommen, geschweige denn zum Bloggen.

Gelesene Bücher
Edith Beleites – Claras Bewährung *FLOP*
James Aitcheson – Der Pakt der Schwerter
Tracy Chevalier – Das Mädchen mit dem Perlenohrring *TOP*

Wie schon in den letzten Monaten bin ich auch im Mai nicht besonders viel zum Lesen gekommen. Immerhin drei Bücher waren dabei, was schon eine Steigerung zu den Vormonaten ist, allerdings waren da zwei sehr dünne darunter. Die Leseflaute scheint überwunden zu sein, allerdings fehlt es mir aktuell ein wenig an Zeit, mich einem Buch zu widmen, so gerne ich es auch tun würde.

Weiterlesen

Monatsrückblick März und April 2016

Der Mai ist schon wieder ein paar Tage alt, Zeit, auf die letzten zwei Monate zurückzublicken.

Gelesene Bücher
Besonders viel habe ich in dieser Zeit nicht gelesen. Ich stecke gerade in einer Leseflaute, die sich auch in der Anzahl der Blogbeiträge in den letzten Wochen bemerkbar macht. Und so waren es im März zwei Bücher, im April sogar nur eins mit ca. 280 Seiten, die es hier zu vermelden gilt.

Julia Kröhn – Distel und Rose
Sabrina Qunaj – Der Ritter der Könige
Edith Beleites – Die Hebamme von Glückstadt

Weiterlesen

Monatsrückblick Januar und Februar 2016

Eigentlich wollte ich ja den Januar-Rückblick schon Anfang Februar schreiben, aber dann hat mir erst die Motivation zum Bloggen gefehlt, und dann war der Monat schon halb vorbei, so dass ich mich dazu entschieden habe, doch gleich auf zwei Monate zurückzublicken.

Gelesene Bücher
Hannes Wertheim – Der Kapuzinermönch
Liliana Le Hingrat – Das dunkle Herz der Welt
Sabine Weigand – Das Perlenmedaillon
Bernard Cornwell – Der weiße Reiter
Michael Blake – Der Tanz des Kriegers
Katherine Allfrey – Das Haus am Deich
Martha Sophie Marcus – Die Herrin des Nordens

Das sind nicht viele Bücher, besonders, wenn man bedenkt, dass ich die meisten schon im alten Jahr begonnen habe und eins davon zudem ein Jugendbuch mit nur etwa 150 Seiten ist. Aber wenigstens bin ich nicht in eine echte Leseflaute hineingeraten, sondern hatte durchweg meine Freude am lesen, selbst wenn zwischen 2,5 und 5 Sternen alles dabei war (die Rezensionen kommen dann so nach und nach, das kennt ihr ja von mir).

Weiterlesen

Jahresrückblick 2015

Schon vor gut einer Woche hatte ich den Rückblick auf mein Lesejahr 2015 angekündigt, nun wird es aber langsam Zeit, dass ich euch daran teilhaben lasse.

Gelesen
Im Jahr 2015 habe ich ganze 56 Bücher gelesen, von denen man 46 dem Genre der historischen Romane zuordnen kann. Die übrigen zehn Bücher, die ich hier auf dem Blog nicht weiter erfasse und auch nicht in meiner Bewertungsstatistik beachte, gehören zu den Genres Thriller und Romantik/Romantic Suspense.
Insgesamt sind 33353 gelesene Seiten zusammen gekommen, was einem Tagesdurchschnitt von 91,38 Seiten entspricht – nicht schlecht, wenn auch weit unter meinem Schnitt von 2013. Dies liegt aber auch an einer dicken Leseflaute im Herbst, während der mich kaum ein Buch so fesseln konnte, dass ich drangeblieben bin.
Aus der Flaute konnten mich hauptsächlich die Re-Reads führen. Zusammen mit denen während der letzten Monate der entsprechenden Re-Read-Challenge habe ich so elf Bücher gelesen, die ich bereits kannte
Im Schnitt hatten die 56 gelesenen Bücher etwa 580 Seiten. Durch die Wälzerchallenge sind viele dicke Bücher zusammen gekommen, doch die Bücher aus den anderen Genres, die meist eher dünn bis sehr dünn waren, haben den Schnitt wieder deutlich nach unten gezogen.

Weiterlesen

Monatsrückblick November und Dezember 2015

Wie die Zeit vergeht… Durch einen neuen Job komme ich in letzter Zeit kaum dazu, mich hier zu Wort zu melden, und so sind auch die Rückblicke ein wenig in den Hintergrund gedrängt worden. Nun ist das neue Jahr schon ein paar Tage alt und es wird Zeit, auf den November und den Dezember zu blicken, bevor es in ein paar Tagen den Jahresrückblick gibt.

Gelesene Bücher
Peter Prange – Die Principessa
Robert Low – Krone und Blut *FLOP*
Neal Stephenson – Confusion
Robert Lyndon – Schwert und Feuer
Robyn Young – König des Schicksals *TOP*
Jonas Herlin – Krieger des Nordens

Die beiden Monate waren ziemlich durchwachsen, von zwei bis fünf Sternen ist fast jede Wertung vertreten. Trotzdem bin ich zufrieden, war doch mit Confusion ein ziemlich dicker Wälzer dabei, der mir recht viel Ausdauer abverlangt hat.

Weiterlesen